Geschichte und Zweck

Grußwort Erwin TeufelGrußwort Erwin TeufelDie Stiftung Wasserrettung wurde am 24.September 1999 mit wohlwollender Unterstützung des Hauses Württemberg unter der Schirmherrschaft vom ehemaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel im Schloss Friedrichshafen gegründet. Die Mitglieder des DLRG Landesverbands Württemberg e.V. haben mit ihren Spenden den Grundstein für die Stiftung gelegt. Heute erfreut sich die Stiftung der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Friedrich Herzog von Württemberg.

Am 21.12.1999 wurde die Stiftung vom Regierungspräsidium Stuttgart genehmigt und als gemeinnützig anerkannt. Jährlich ertrinken oder verunglücken zigtausende Menschen im und am Wasser. Mit großem Engagement sind unzählige ehrenamtliche Helfer dabei, über die Gefahren am und im Wasser aufzuklären. Im Notfall bringen sie schnelle und qualifizierte Hilfe.

Die Stiftung Wasserrettung hat sich die Bekämpfung des Ertrinkungstodes und die Förderung des Wasserrettungsdienstes in Technik, Aus- und Weiterbildung sowie die Öffentlichkeitsarbeit zur Aufgabe gemacht. Dieser Zweck soll insbesondere verwirklicht werden durch präventive Maßnahmen und Unterstützung von bedeutenden Organisationen wie Projekten, der mit der Wasserrettung beauftragten Organisation wie z.B. dem DLRG Landesverband Württemberg e.V. und/oder Unterstützung von Forschungsmaßnahmen, Zertifizierung von Modellen zur Motivation von Jugendlichen und Senioren zum sportlich orientierten humanitären Denken und aktiven Handeln im Ehrenamt.

Unter diesen übergreifenden Stiftungszwecken werden vom Urstifter DLRG Landesverband Württemberg e.V. beispielhaft folgende Projektmöglichkeiten verstanden:

  • Entwicklung von Ausbildungmethoden
  • Förderung des Wasserrettungsdiensts
  • Förderung der Jugendarbeit
  • Förderung der Seniorenarbeit
  • Internationaler Erfahrungsaustausch
  • Zertifizierung von Rettungsgeräten und -einrichtungen
  • Vergabe von Forschungsaufträgen
Stiftungsvermögen

Das Stiftungsvermögen beträgt derzeit nahezu 260.000 EUR. Zur Kontrolle eines ordnungsgemäßen und korrekten Wirtschaftens läßt die Stiftung den Jahresabschluß jährlich prüfen.

Zustiftungen, Spenden, Vermächtnisse

Der Zweck der Stiftung kann durch Zustiftungen (ab 500 EUR) und Spenden, beide steuerlich absetzbar, sowie Legate/Vermächtnisse unterstützt werden.